Diesen Sommer werden wir nicht so schnell vergessen

Wir, das ist eine Gruppe von Wallerspezialisten, die von BEHR ANGELSPORT gesponsert wird und deren „RedCat®“-Produkte extrem harten Praxistests unterzieht.

Behr Angelsport hat zwar keine Angelruten oder Rollen, aber die Produktpalette, speziell für das Angeln auf Wels, hat es dennoch in sich. Wir haben das große Glück an einem der besten deutschen Wallerflüsse, dem Neckar, zu wohnen. Wir behaupten, dass der Neckar zwischen Mannheim und Heidelberg eine wahre Schatzgrube für Wallerangler ist. Man muss sich nur etwas auskennen am Wasser.

WM-Zeit – Wallerzeit

Während der Fußballweltmeisterschaft im Juni und Juli war unsere beste Fangzeit. Das soll nicht heißen, dass wir Fußballmuffel sind und die Spiele unserer Weltmeister- Jungs nicht verfolgt hätten. Nein, durch die späte Ansetzung der Fernsehübertragungen waren wir meistens schon wieder daheim.

Denn unsere Rekordfänge bissen fast alle zwischen 18 und 21 h abends. Um es vorweg zu nehmen, es verging kein Sommertag an welchem wir nicht mindestens einen unserer „Lieblinge“ gefangen hätten. Anglerherz was willst du mehr.

Alle aus unserer Gruppe sind direkt am Neckar aufgewachsen und fischen von Kindesbeinen an und kennen jeden Quadratmeter Wasserfläche. Heute gibt es im Neckar wieder reichlich Fisch. Das war auch mal anders. Große Kormoran-Kolonien haben den Fischbestand klein gehalten. Aber jetzt kann man wieder eine Menge unterschiedliche Fischarten fangen.

Kürzlich ist sogar der seltene Maifisch wieder aufgetaucht. Natürlich trägt der große Wallerbestand dazu bei, dass die ein oder andere Art nicht so richtig Fuß fasst. Aber durch das Entnehmen unserer Fänge tragen wir ja auch maßgeblich dazu bei, einen ausgewogenen Fischbestand zu hegen und zu pflegen.

Topköder für unsere Waller waren auch große Spinner mit Glitzer- undPerlmuteffekt. Wie z.B. die großen Spinner der TRENDEX® Cyber Spin Serie 84-517

(siehe auch Behr-Katalog 2015 – Seite 169) Die neuen Aal-Imitationen von Behr gibt es in drei unterschiedlichen Größen. 20, 27 und 38 cm.

Natur – pur

Der Neckar mit seinen weit läufigen Kiesbänken wird im Sommer von vielen Erholungsuchenden regelrecht überbeansprucht. Dabei wissen die meisten Badegäste nicht, dass sie sich mit ihrer Luftmatratze gerade im Naturschutzgebiet aufhalten. Wenn wir oftmals darauf hinweisen, werden wir meistens nur belächelt und nicht richtig ernst genommen. Wir selbst müssen dann oftmals schmunzeln, denn gerade dort im bauchtiefen Wasser haben wir gestern noch Wallermonster von bis zu 2,20 m Länge gefangen. Wenn das die Badenden wüssten, Ohje, da wäre das Wasser sicher gleich leer (Der „weiße Hai“ lässt grüßen …).

Der untere Neckar ist oftmals stark von Wasserhöhen-Schwankungen betroffen. Ohne erkennbaren Grund steigt der Wasserspiegel rasant an, um dann kurz  darauf wieder Normalstand zu erreichen. Die vielen Wehre und Schleusen flussaufwärts tragen zu dieser Situation maßgeblich bei. Die unterschiedlichen  Wasserhöhen beeinflussen auch unsere Fischerei. Wir wissen ganz genau, wo und wann wir bei einer bestimmten Wasserhöhe angeln müssen.

Lesen Sie weiter in unserem Angel-Zeit Magazin